Zur Aktualisierung bitte zweimal F5 drücken!

Infranetz AG

An deutschen 110-kV Freileitungsnetzen sterben jährlich über 30 Millionen Vögel durch Drahtanflug,
im Mittel 550 Vögel pro Trassenkilometer (ohne Bahnstromleitungen und 380-kV Höchstspannungsleitungen gerechnet).
Nach der europäischen Vogelschutzrichtlinie 2009/147/EG gilt ein Tötungsverbot für Vögel.
Freileitungen sind daher prinzipiell nicht genehmigungsfähig, wenn es zumutbare Alternativen wie
"Power to Gas" Systeme oder die Vollverkabelung gibt.

Die Infranetz AG, ein norddeutsches Planungsbüro für Erneuerbare Energien, hat sich daher zur Aufgabe gemacht, ein bezahlbares,
boden-und baumschonendes Vollverkabelungskonzept für Gleichstrom und Drehstromsysteme zu entwickeln.

Die Systeme sind in untenstehender Eingabe an die Tennet beschrieben.



Zur Aktualisierung bitte zweimal F5 drücken!

Dokumente

Dokumente zum Download (PDF Dateien) - zum ansehen
können Sie sich den Adobe Reader hier herunterladen.

Eingabe zum Südlink vom 28.11.2016

Antrag an die Bundesnetzagentur vom 16.03.17

Salzburgleitung BVG vom 25.06.17

Pressemitteilungen / Vorträge

Aktuelle Pressemitteilungen / Vorträge der Infranetz AG:

TU Ilmenau am 14.11.16

Höchstspannungsleitungen international vom 18.06.17